Spitzenreiter in der Stipendienvergabe

09.11.2011

Ansprechpartner

Name

Angela Poth

Leitung Stabsstelle, Fundraising

Telephone

work Phone
+49 241 80 94389

E-Mail

Die RWTH Aachen ist zum dritten Mal Spitzenreiter bei der Stipendienvergabe in NRW. Zum Wintersemester 2011/2012 werden 589 Stipendiatinnen und Stipendiaten durch das Stipendienprogramm der Hochschule, den „Bildungsfonds“, gefördert. Mehr als 1 Million Euro hat die RWTH dafür von privaten Förderern eingeworben.

 

Verdoppelt wird diese Summe aus Mitteln der öffentlichen Hand. Die Stipendien werden in Kooperation mit dem Deutschlandstipendium und NRW-Stipendienprogramm vergeben.

Der Bildungsfonds der RWTH Aachen wurde bereits zum Wintersemester 2009/2010 als zentrales Stipendienprogramm gegründet. In diesem Jahr geht er in seine dritte Vergabe-Runde. Dabei werden 149 der zum Wintersemester 2011/2012 vergebenen Stipendien erstmalig durch das Deutschlandstipendium unterstützt. Weitere 440 Stipendien können in Kooperation mit dem NRW-Stipendienprogramm vergeben werden, das als Vorläufermodell bereits seit der Gründung des Bildungsfonds existiert.

Hinter beiden Programmen steckt das gleiche Förderprinzip: Pro 1.800 Euro, die die RWTH von privaten Spendern, Unternehmen, Stiftungen, Vereinen und Verbänden für ein Stipendium einwirbt, wird aus öffentlicher Hand noch einmal der gleiche Betrag gestiftet. Somit kann ein Studierender für die Dauer eines Jahres mit einer monatlichen Förderung von 300 Euro unterstützt werden. Neben der finanziellen Unterstützung bietet das Programm Förderern und Studierenden durch ein Begleitprogramm die Möglichkeit, frühzeitig einen persönlichen Kontakt aufzubauen und Einblicke in den Arbeitsalltag zu gewinnen.

Das NRW- und das Deutschlandstipendium beabsichtigen, begabte und aussichtsreiche Talente aller Fachrichtungen unabhängig vom Einkommen der Eltern und ungeachtet der Herkunft zu fördern. Studienanfänger sowie Studierende höherer Semester, deren bisheriger Werdegang hervorragende fachliche Leistungen im Studium erwarten lassen, sind gleichermaßen Zielgruppe des Förderprogramms. Die RWTH Aachen will auch zukünftig die Förderung von Studierenden weiter ausbauen und im kommenden Jahr 800 Stipendien einwerben und vergeben. Langfristig sollen 10 Prozent der besten Studierenden durch den Bildungsfonds gefördert werden.

Am Mittwoch, den 16. November 2011, werden um 17.00 Uhr der RWTH-Rektor Ernst Schmachtenberg sowie die Förderer im Krönungssaal des Aachener Rathauses die Stipendienurkunden an die Studierenden übergeben.

Hierzu und zum anschließenden Empfang laden wir die Vertreter der Medien herzlich ein.

Mit dieser Veranstaltung soll auch der Dank für das Engagement aus der Wirtschaft sowie von Ehemaligen und Freunden der Hochschule – wodurch das Projekt erst möglich wurde – vermittelt werden.